FOLLOW US

SEARCH SITE BY TYPING (ESC TO CLOSE)

+39 338 879 6888
de
iten

Skip to Content

Dante Alighieri, der höchste Dichter der Göttlichen Komödie, lebte von 1318 bis zu seinem Tod im Jahr 1321  in Ravenna.

Er und seine drei Söhne Jacopo, Pietro und Antonia waren in einem traurigen Exil in Ravenna ,Gast seines Freundes Guido Novello Da Polenta, Bürgermeister der Stadt. Hier verbrachte Dante die letzten Jahre seines Lebens, nahm am kulturellen Leben teil und schloss die Ausarbeitung seiner Komödie (Teil des”purgatorio” und des gesamten “Paradiso”).ab, die ihn in der ganzen Welt berühmt gemacht hat.

Die“Zona del Silenzio“( eine Ruhezone zum Andenken an den weltberühmten Dichter) ist ein ruhiges Viertel des historischen Zentrums, eines der eindrucksvollsten Viertel der Stadt und umfasst:.

– Dantes Grabmal: das Bauproject des Gebaude wurde von Architekt Camillo Morigia durchefuehrt der die zeitgenoessichen Stilelemente des Neoklassizismus annahm.

Dantes-Museum befindet sich in den Alten  Franziskanerkloster, wenige Schritte von Dantes Grabmal entfehrnt.

-Die Basilika San Francesco, wo Dantes Beerdigung gefeiert wurde.

Der Pinienwald(Pineta) von Classe, wenige Kilometer südlich von Ravenna gelegen, inspirierte Dante im Canto XXVIII des Purgatorio,

so wie auch die prächtige Mosaike der Kirchen von Ravenna  um die Seligen und Heiligen in der Göttlichen Komödie zu beschreiben; insbesondere die Mosaiken der Beati in Sant’Apollinare Nuovo und die Kuppel des Mausoleums von Galla Placidia.

Etwa acht Kilometer vom Zentrum entfernt steht die grandiose S. Apollinare in Klasse. Die Kirche wurde als das größte Beispiel einer frühchristlichen Basilika bezeichnet. Es bewahrt immer noch die Schönheit der ursprünglichen Struktur und wird für die hellen polychromen Mosaiken bewundert.

Die große Mosaiktradition, dank der Künstler die mit ihren Werken diese alte Kunst überliefert haben, durchdringt die Stadt Ravenna auch heute noch . Zahlreiche Geschäfte bieten antike Gegenstände und Souvenirs an.

In der Stadt wird noch immer die byzantinische Stickerei praktiziert eine „Handarbeit“ orientalischen Ursprungs  aus dem 5. Jahrhundert.

In dem „Cammino di Dante” in der Emilia-Romagna, ausserhalb Ravenna, sind auch Staedte wie Faenza ( wegen seine Keramik bekannt) und Brisighella (prächtiges mittelalterliches Dorf) beruehmt: siehe den Abschnitt über die Dörfer der Emilia Romagna.

Entdecken Sie diese schöne Stadt mit Emilitaly!

Alcune nostre proposte completamente personalizzabili:

Back To TopBack To Top